Vier Wege, wie Frauen-Mentoring die Welt verändern kann

Kreidezeichnung auf Schiefertafel: Zwei Köpfe in Seitenansicht schauen sich an
Was passiert, wenn Männer eine Frau als Mentorin haben
17. Juni 2019
Kreidezeichnung auf Schiefertafel: Wecker
Wann ein Mentor loslassen muss
2. Juli 2019

Vier Wege, wie Frauen-Mentoring die Welt verändern kann

Kreidezeichnung auf Schiefertafel: Wort "Vorteile" auf einem Emblem

Mentoring ist für Frauen von entscheidender Bedeutung, um die gläserne Decke ein Stück weit einzureißen und in ihrer Karriere voranzukommen. Männer in Machtpositionen bieten in der Regel keine ausreichende Zahl von Mentoring-Möglichkeiten und bevorzugen darüber hinaus oftmals ihre Geschlechtsgenossen als Mentees. Dafür gibt es zahlreiche Gründe: unbewusstes Verhalten, Angst vor Belästigungsvorwürfen, aber auch bewusste Abschottung. Das erklärt den anhaltenden Mangel an Frauen in Führungspositionen sowie die Schaffung und Aufrechterhaltung männlicher Macht- und Führungszirkel. Entscheidend für das Erreichen einer Führungsposition in einem Unternehmen sind die sozialen Zugangs- und Aufstiegsmöglichkeiten, die sich aus persönlichen Beziehungen ergeben. Das bedeutet, dass Frauen in Machtpositionen diese Macht nutzen müssen, um andere Frauen zu beraten und zu fördern.

Betrachten wir also vor diesem Hintergrund, wie Mentoring Frauen am Arbeitsplatz Türen öffnen kann – und wie transformativ das sein kann.

Mentoring schafft professionelle Netzwerke

Die Wahrheit ist, dass Frauen in Führungspositionen einen Schwerpunkt auf das Mentoring anderer Frauen legen müssen, denn in den meisten Fällen wird es niemand sonst tun. Es hilft nicht nur der Person, die Sie betreuen, zu wachsen, sich zu übertreffen und effektiver voranzuschreiten, sondern es kann auch die Grundlage für die Art von wertvollem beruflichen Netzwerk bilden, von dem letztendlich alle Frauen innerhalb einer Organisation profitieren werden. Mentoring-Beziehungen, insbesondere wenn eine weibliche Führungskraft mehrere Frauen betreut (und diese Frauen ermutigt, dies anschließendh auch zu tun), können als Kernstück dieser Art von engmaschigem beruflichen Netzwerk dienen, mit all den Vorteilen, die es bieten kann: bessere Projekte, Zugang zu Führung, Lobbyarbeit und gegenseitige Unterstützung. Viel zu viele Frauen arbeiten isoliert; Mentoring kann helfen, diese Dynamik zu durchbrechen.

Mentoring öffnet Türen zur Führung

Mentoring ist entscheidend für die erfolgreiche Karriere junger Berufstätiger. Ein großartiger Mentor kann einen kritischen Einblick in die Funktionsweise eines Unternehmens geben und darüber, was Führung bedeutet. Ein großartiger Mentor kann Sie dazu bringen, den Fortschritt zu suchen und sicherzustellen, dass Sie die Werkzeuge haben, um erfolgreich zu sein. Und kritisch wird Ihnen ein großartiger Mentor sagen, wann Sie Führungschancen wahrnehmen und selbstbewusst Beförderungen anstreben sollten, während Sie Ihr eigener Anwalt sind, wenn Sie dies tun. Und dieses Vertrauen, dieser Ehrgeiz, ist etwas, von dem Frauen in jungen Jahren allzu oft abgehalten werden. Mentoren können helfen, dieses Feuer wieder zu entfachen und Frauen dazu zu bringen, mehr zu erreichen, als Ihnen immer gesagt wurde.

Mentoring schafft mehr Möglichkeiten für Frauen

Es gibt einen interessanten kumulativen Effekt, der die Grundlagen für die berufliche Weiterentwicklung von Frauen durch Mentoring schafft. Auch wenn nicht jede Mentee in eine Führungsposition kommt, gelangen durch Mentoring doch immer wieder Frauen in Leitungspositionen. Wenn sie ihrerseits sich wieder als Mentorin engagieren, geben sie weiteren Frauen die Möglichkeit des Aufstiegs. Die Frau, die Sie als Mentorin betreuen, wird die gleichen Lektionen, die gleiche Einstellung, über ihre gesamte Karriere hinweg anwenden und mit der Zeit einen globalen Effekt erzeugen.

Mentoring öffnet die Tür zum Unternehmertum für mehr Frauen

Mentoring ist idealerweise nicht auf ein Unternehmen beschränkt, sondern fördert Frauen, die unternehmerisch tätig sein wollen. Unternehmen im Frauenbesitz können wiederum noch gezielter Frauen in Führung bringen und Beschäftigungsmöglichkeiten schaffen. So viel von dem, was Frauen am ökonomischen Rand hält, sind Kleinigkeiten, die Mentoring angehen kann: mangelnder Zugang zu Führungsrollen, mangelnder Zugang zu beruflichen Netzwerken, mangelnde Unterstützung, mangelnde Unabhängigkeit. Mentoring kann den Zyklus durchbrechen, der Frauen vom beruflichen Wachstum und Erfolg ausschließt und der übergroße Auswirkungen hat, egal was passiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.