Könnte Mentoring auch Ihr Potential freisetzen?

Kreidezeichnung auf Schiefertafel: Lupe; Thema: Mentorenauswahl
Woran Sie den richtigen Mentor erkennen – und woran nicht
25. April 2017
Kreidezeichnung auf Schiefertafel: Lupe; Thema: Mentorenauswahl
Wie finde ich den richtigen Mentor?
9. Mai 2017

Könnte Mentoring auch Ihr Potential freisetzen?

Kreidezeichnung auf Schiefertafel: Fernglas; Thema: "Potentiale entdecken"

Jeder von uns hat mehr Talente in sich, als er oder sie ahnt. Für Mentoren ist es in einer Mentoring-Beziehung eine große Genugtuung, das Potential ihres Mentees zu entdecken und freizulegen. Im Alltag können Stärken in den Hintergrund treten; nicht wahrgenommen durch die Hektik unseres Arbeits- und Privatlebens.

 

Jedoch sind Menschen, die jeden Tag ihre Stärken nutzen …

  • produktiver,
  • engagierter,
  • glücklicher.

 

Getarntes Potential

 

Der komplette Umfang Ihrer Talente und Stärken mag für Sie und andere nicht sofort offensichtlich sein. Häufig ist Ihr Potential getarnt und – trotz ausgeprägter Muster – sehr schwer zu sehen.

 

Talente und Stärken mögen uns so vertraut sein, dass wir sie gar nicht bemerken. Fähigkeiten betrachten wir als selbstverständlich, weil wir sie so leicht und natürlich ausführen. Wir denken: Jeder kann, was wir können. Selbst positive Rückmeldungen dazu nehmen wir nicht ernst.

 

Treten wir einmal zur Seite und schauen uns zwei Beispiele aus der Tierwelt an.

 

Beispiel 1: Es gibt die versteckten Talente. Leoparden sind von Haus aus scheue Tiere, die unter sich bleiben. Forscher sagen: Für jedes Tier, das sie sehen, wurden sie bereits von 30 Leoparden gesehen. Sie verstecken sich im Hintergrund. Erst bei einer unwiderstehlichen Gelegenheit zeigen sie ihre explosive Schnelligkeit und Stärke, mit der sie ihren Preis erbeuten können. Doch: Ohne Gelegenheit könnten auch die Talente des Leoparden für immer im Schatten verloren sein.

 

Beispiel 2: Ein Talent ist gut entwickelt und ausgeprägt. Ein Tritt eines Zebras kann den Kiefer eines Löwen brechen, jedoch wird das Zebra instinktiv fliehen und nicht kämpfen. Mit ein paar wenigen Ausnahmen konnten Zebras noch nie erfolgreich gezähmt werden. Sie gedeihen prächtig in Afrika: Ihr Instinkt hinsichtlich Kampf und Flucht lässt sie überleben. Diese Stärke bedeutet gleichzeitig: Es geht ihnen schlecht, wo es Pferden gut geht.

 

Talentierte Menschen wollen vor einer Umgebung weglaufen, die sie nicht unterstützt oder einfach nicht richtig ist für sie. Wenn wir in der falschen Umgebung gefangen sind, können wir launisch und reizbar werden. Wenn wir nicht hineinpassen, bedeutet dies nicht, dass etwas falsch an uns ist; auch nicht, dass etwas notwendigerweise mit dem Umfeld falsch ist. Die beiden Parteien passen schlicht und einfach nicht zusammen.

 

Talent entdecken durch Mentoring

 

Eine Mentoring-Beziehung ist der ideale Raum, Talente und Stärken ans Licht zu bringen. Ein Mentor sieht charakteristische Strukturen und erforscht diese gemeinsam mit Ihnen:

 

  • Aktivitäten und Interessen, die Sie anziehend finden
  • Wissen und Fähigkeiten, die Sie schnell lernen
  • Instinktive Reflexe, die positive Resultate nach sich ziehen
  • Aufgaben, Projekte und Ergebnisse, die enorme Zufriedenheit auslösen

 

Gespräch, Spiegelung und Rückmeldung in der sicheren Umgebung einer Mentoring-Beziehung können das Beste aus Ihnen herausholen. Probieren Sie es  kostenlos und unverbindlich aus! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.